Lebenslauf

Dr.(ZM) Dr.h.c. Dieter Sawalies


geb.1949 in Oldenburg/Old.
Diplom-Psychologe
Psychologischer Psychotherapeut
Supervisor / Trainer / Honorar-Professor, Hochschullehrer
 

Berufserfahrung

 

1975-1976 freier Mitarbeiter Volkhochschule Giessen, Jugendzentrum

Projektarbeit mit arbeitslosen Jugendlichen


1976-1977 freier Mitarbeiter Volkshochschule Frankfurt/Main
Psychologie - Verhaltenstraining bei Krankenhaus-Pflegepersonal

 

1978-1979 Leiter Telefon-Notruf für Suchtgefährdete, Köln
Verantwortliche organisatorische Leitung und Ausbildungsleitung,
Psychologische Beratung -Öffentlichkeitsarbeit

50 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen


1979-1983 Stellvertretender Leiter
DAYTOP-Therapiecenter (Fachklinik für Drogenabhängige), Ratingen

 

1983-1999 Therapeutischer Leiter
Evangelisches Krankenhaus Elsey in Hohenlimburg GmbH, Hagen
Verantwortlicher Leiter "Suchtbehandlungszentrums Hohenlimburg"    

mit seinen beiden Einrichtungen "Zentrale Drogenentgiftung für NRW und 

"Kriseninterventionszentrum" (46 Mitarbeiter/innen)

 

1998/1999 Associate Professor in the field of humanities
Preston University, Cheyenne/Wyoming USA

 

1999-2001 Mitgesellschafter und Projektleiter für Supervisionen am
"Institut für Psychodrama Dr. Ella Mae Shearon", Köln

     
seit 1995 Psychologischer Psychotherapeut
Psychotherapeutische Praxis (seit 1999 Vollzeit) in Düsseldorf,

später Mönchengladbach, seit 2003 wieder in Düsseldorf 

 

2006  bis 2010 Profesor asociat (Honorarprofessor) mit Verleihung der Ehrendoktorwürde
"UNIVERSITATEA DIN ORADEA-
Institutul Universitar International de Studii Postuniversitare"Logo Universitatea din Oradea

https://www.uoradea.ro/

 

seit Mai 2012 Professor of Clinical Psychology

Universite` Nouvelle Europe`enne Bruxelles, Belgique

European New University, International Campus Kerkrade, Netherlands
http://www.enu-edu.nl/faculty-education.html

 

 

seit 2016 University of Northwest Europe  in Kerkrade/Niederlande

Ausbildung

  • 1976 Erziehungsberater Funkkolleg Stuttgart
  • 1978 Diplom-Psychologe Justus Liebig-Universität Giessen
  • 1983 Gestalttherapeut IHP Institut für Humanistische Psychologie, Eschweiler
  • 1993 Psychologischer Verhaltenstherapeut Westdeutsche Akademie, Düsseldorf
  • 1998 Psychodrama-Therapeut Institut für Psychodrama Dr. Ella Mae Shearon, Köln
  • 1990-2004 Studium der Supervision GHK Universität Kassel
  • 2001-2005 Promotionsstudium an der Universität Oradea/Ru. / Doctor Honoris Causa
  • 2013-2015 Doctor of Philosophy, Alliance International University,  Lusaka/ZM  

Weiterbildungen (Auszüge)

 

  • 1982 Psychopathologie (inclusive Neurosenlehre und Krisenintervention), Will Werkstatt - Institut für lebendiges Lernen, Ansbach
  • 1982 Training in Gestalttherapie, Hypnotherapie und Neurolinguitisches
    Programmieren  bei Eric H. Marcus M.D. (USA) in Düsseldorf
  • 1983 TZI Peergruppe Will Werkstatt - Institut für lebendiges Lernen, Ansbach
  • 1996 Einführung in die NLP-Techniken für Suchttherapeuten
    Eye-Movement-Desensitization and Reprocessing (FMDR)

    bei Francine Shapiro Ph.D. (USA) in der Universität Köln
  • 1997 "Psychodrama live" mit Zerka Moreno Europäische Akademie EAG, Gummersbach
  • 2001 Grundkurs: Medizinische und Psychotherapeutische Hypnose
    bei Dr. Eberhard Brunier, Bereich Nordrhein-Westfalen
  • 2001 Kognitive Verhaltenstherapie bei depressiven Störungen
    PD Dr. med. Ulrich Schweiger, FIKV, Bad Pyrmont
  • 2004 Aufbaukurs: Medizinische und Psychotherapeutische
    Hypnose bei Dr. Götz Renartz,
    Zentrum für angewandte Hypnose, Mainz
  • 2012 Ausbildung und Zertifizierung in Energetischer Psychologie, PEP bei Dr. Michael Bohne, Hannover
  • 2017 Glückspielsucht in der ambulanten Therapie, Psychotherapeutenkammer NRW bei Andre`Schmidt, Herdecke
  • 2017 Transsexualismus-Transidentität, Geschlechtsdsphorie, Kliniken Essen-Mitte bei Prof.Dr.med.Susanne Krege

Ehrenamtliche Tätigkeit / Auszeichnungen

 

  • 1987-1992  Gründungs- und Vorstandsmitglied
    Junkiebund - The Final Countdown e.V., Düsseldorf
  • 1985-1992  Gründungs- und Vorstandsmitglied
    AIDS-Hilfe NRW e.V., Köln
  • 1978-1999  Gründungs- und Vorstandsmitglied
    Hagen-Dortmunder Verbund e.V.
    Regionalverbund Drogenhilfe
  • 1989-1999  Gründungs- und Vorstandsmitglied Arbeitskreis
    qualifizierte Entgiftung
    seit 1997: Fachverband qualifizierte stationäre
    Akutbehandlung Drogenabhängiger e.V., Meerbusch
  • 1986-1999  Mitglied der Beratungskommission AIDS
    Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales NRW, Düsseldorf
  • seit 1999  Mitglied der Bezirksvertretung 3 der Landeshauptstadt Düsseldorf / Fraktionsvorsitzender
  • seit 2005 in der 12. Ausgabe der Personenenzyklopädie "WHO IS WHO"
  • 2006 Verleihung der Ehrendoktorwürde durch den Senat der Universität Oradea/Rumänien
  • seit 2008 beratendes/ordentliches Mitglied im Anregungs - und Beschwerdeausschuß
    des Rates der Stadt Düsseldorf / Ratsfraktion
  • Ehrenamtspreis 2016 der SPD Düsseldorf in der Kategorie: Gesellschaftspolitik, mit der Hinterbliebenen-Selbsthilfegruppe TABU SUIZID e.V.

 

Projekte: Seminarhaus-am-Steinkreis / Weserbergland

 

 

www.praxis-heikebaumbach.de/cd-progressive-muskelentspannung/